Öfters gefragt (FAQ)

Unsere Website soll ›generalüberholt‹ werden. Machen Sie so was auch?

Natürlich. Der genaue Ablauf hängt dann davon ab, wie die Daten der alten Website vorliegen. Wenn die Text aus HTML-Dateien oder aus einer Datenbank übernommen werden sollen, dann bedeutet das einen (etwas) höheren Arbeitsaufwand, den wir in Rechnung stellen. Deshalb ist die Neuerstellung einer Website häufig kostengünstiger als eine Überarbeitung.

Wir brauchen eine mehrsprachige Website. Fallen da Zusatzkosten an?

Sie können Ihre Inhalte in mehreren Sprachen anbieten. Dazu erstellen Sie in jeder Ihrer Textdateien einfach mehrere Sprachbereiche. Angezeigt wird später auf der Website nur die jeweils aktivierte Sprache. Eine Seite in mehreren Sprachen berechnen wir nur als eine Seite. Allerdings fällt pro zusätzlicher Sprache ein Pauschale von €59,50 an.

Welche Sprachen können Sie denn verarbeiten?

Im Prinzip können Sie uns Texte in jeder Sprache liefern. Allerdings ist es bei allen Sprachen außer Deutsch und Englisch nötig, die genaue Vorgehensweise bei der Textlieferung und der Korrektur vorher abzuklären. Gegebenenfalls können auch geringe Mehrkosten entstehen.

Unsere Texte liegen alle in Powerpoint, in Excel, in InDesign, in PDF ... vor. Müssen wir die alle konvertieren, damit Sie mit ihnen klar kommen?

Alle Formate, die halbwegs gängig sind, können wir verarbeiten. Allerdings berechnen wir unseren Zeitaufwand. Trotzdem mag dass für Sie kostengünstiger sein, da wir beim Konvertieren eine gewissen Übung habe.

Wie wollen keine normale Website erstellen, sondern eine CD mit Texten und Bildern, die im Browser angezeigt werden sollen. Geht das mit Ihrem Verfahren?

Es geht. Zu überlegen ist allerdings, ob man dies dann unter Verwendung von PHP macht oder ohne. Unter Technische Details sind die Einschränkungen erklärt, die ohne PHP bestehen.

Unter Technische Details schreiben Sie viel über PHP, XSLT etc. Wie bekomme ich denn raus, ob in meinem Vertrag diese Funktionen verfügbar sind?

Unter pdf.web17.de finden Sie eine kleine ZIP-Datei mit Namen phpinfo.zip. Die laden Sie sich runter, entpacken sie und kopieren den Inhalt mit einem FTP-Programm in das Hauptverzeichnis Ihres Webservers. Falls Sie nicht wissen, was FTP ist, können Sie sich auch gleich das PDF-Handbuch im gleichen Verzeichnis herunterladen. Nachdem die Datei phpinfo.php (die sich in der ZIP-Datei befand) auf dem Server ist, geben Sie im Browser die Adresse Ihrer Website mit angehängtem Dateinamen ein, also wie folgt: ›http://ihredomain.de/phpinfo.php‹ (natürlich mit Ihrem richtigen Domainennamen und ohne die Anführungszeichen). Darauf hin sollte eine längere Seite anzeigt werden. Die Tabelle sollte überschrieben sein mit PHP Version 5.2.6 oder ähnlich. Und relativ weit oben in der Tabelle gibt es eine Zeile, die mit ›Configure Command‹ beginnt. Im Feld rechts daneben sollte sich ein Eintrag › --enable-xslt ‹ finden. Wenn der fehlt, oder wenn die ganze Tabelle nicht erscheint, dann ist XSLT nicht aktiviert. Wenn PHP installiert ist, aber mit einer Version 4, dann kann noch überprüft werden, ob sich PHP 5 mit XSLT nicht doch aktivieren läßt.